Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vergabekriterien_des_reformfonds

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

vergabekriterien_des_reformfonds [2015/04/23 15:14] (aktuell)
Johannes Barthen angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +**Vergabekriterien des Reformfonds zur Unterstützung von innovativen Projekten\\ ​
 +laut Beschluss des Kreiskirchenrats __Berlin Stadtmitte__ vom 13.04.2015**
 +
 +Kirchengemeinden – diese auch stellvertretend für regionale Zusammenhänge wie Regionalräte – und der Kirchenkreis können finanzielle Mittel aus dem Reformfonds des Kirchenkreises beantragen, um Hilfestellungen bei Reformanstrengungen zu erhalten. Orientierung können die [[http://​www.ekbo.de/​zehnthesen/​|10 Thesen des landeskirchlichen Reformprozesses]] bieten. Der Reformausschuss des Kirchenkreises prüft die Anträge und empfiehlt die Vergabe der Mittel; der Kreiskirchenrat entscheidet abschließend. ​
 +
 +Folgende Ziele und Kriterien finden in der Entscheidung für die Vergabe von Mitteln Berücksichtigung: ​
 +
 +  - Profilierung kirchlicher Orte durch die Entwicklung neuer Konzepte
 +  - Förderung und Belebung des Gemeindelebens bzw. des Lebens an einem kirchlichen Ort mit Bezug auf die Nachbarkirchengemeinden und die jeweilige Region
 +  - Verbesserung der Finanz- und Personalsituation eines kirchlichen Ortes oder einer Region, z.B. durch Ausgaben für Fundraising,​ Schulungsmaßnahmen für den künftigen Einsatz von Ehrenamtlichen,​ ökologisch ausgerichtete Bildungsangebote,​ Beratungsmaßnahmen für Umbauten zur Herstellung von Rahmenbedingungen im Falle einer Mitnutzung von Gebäuden, für die Schaffung von Synergien bei Fusionen, etc.
 +  - Innovative Projekte und Vernetzungsanstrengungen bspw. mit der Diakonie oder anderen kirchlichen Einrichtungen zur Stärkung eines kirchlichen Profils
 +  - Berücksichtigung des [[https://​www.yumpu.com/​de/​document/​view/​24695211/​umweltkonzept-fur-die-evangelische-kirche-berlin-brandenburg-schlesische-oberlausitz|Umweltkonzepts der EKBO]] mit Fokus auf nachhaltiges Handeln und Wirtschaften sowie Schonung der Ressourcen ​
 +
 +Der Zuschuss erfolgt zur Anschubfinanzierung für einmalig entstehende Ausgaben bei neuen Projekten/​Vorhaben. Bezuschusst werden Materialkosten,​ Schulungskosten,​ Beratungsleistungen,​ etc. Personal- und Baukosten können nicht bezuschusst werden. Die Bezuschussung beträgt 50% der veranschlagten Kosten, maximal jedoch 5.000 Euro. 
 +
 +**Antragsverfahren:​** Anträge sind über die Superintendentur an den Reformausschuss zu richten. Der Antrag muss eine Beschreibung des Projekts und einen Finanzierungsplan enthalten. Spätestens in seiner zweiten Sitzung nach Eingang des Antrags gibt der Reformausschuss eine Empfehlung über die Bewilligung finanzieller Mittel aus dem Reformfonds an den Kreiskirchenrat,​ der abschließend entscheidet. Die tatsächlich anfallenden Kosten sind dem KVA auf den Belegen als projektbezogene Kosten kenntlich zu machen. Nach Abschluss des Projektes/​Vorhabens reicht die Antragstellerin einen Verwendungsnachweis mit Ergebnisbericht und dem vom KVA Berlin Mitte-Nord erstellten Kostenjournal ein. Der Verwendungsnachweis muss innerhalb von 24 Monaten nach der Bewilligung erfolgen, Fristverlängerung ist möglich. Ansonsten verfällt die Zusage.
  
vergabekriterien_des_reformfonds.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/23 15:14 von Johannes Barthen