Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kameralistik_und_doppik

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

kameralistik_und_doppik [2015/01/06 11:45]
Johannes Barthen angelegt
kameralistik_und_doppik [2015/01/06 11:47] (aktuell)
Johannes Barthen [Was ist die „Doppik“?]
Zeile 13: Zeile 13:
 „Doppik“ ist ein Kunstbegriff aus den Anfangsbuchstaben der Begrifflichkeit „Doppelte Buchführung in Konten“. Es handelt sich um ein kaufmännisches Haushalts- und Rechnungswesen,​ das vor Jahrhunderten für die Buchhaltung von Wirtschaftsbetrieben entwickelt wurde. In den letzten Jahren wurde es für die öffentliche Verwaltung durch zusätzliche Funktionen erweitert, die die ordentliche Haushaltsführung und -überwachung erleichtern. ​ „Doppik“ ist ein Kunstbegriff aus den Anfangsbuchstaben der Begrifflichkeit „Doppelte Buchführung in Konten“. Es handelt sich um ein kaufmännisches Haushalts- und Rechnungswesen,​ das vor Jahrhunderten für die Buchhaltung von Wirtschaftsbetrieben entwickelt wurde. In den letzten Jahren wurde es für die öffentliche Verwaltung durch zusätzliche Funktionen erweitert, die die ordentliche Haushaltsführung und -überwachung erleichtern. ​
  
-Die Doppik nimmt beispielsweise Änderungen im Vermögen durch die **Bilanz** auf. Diese ist eine Gegenüberstellung der Vermögenswerte (Aktiva) sowie des Vermögensgrundbestands,​ der Rücklagen, der Sonderposten und der Schulden (Passiva) in Kontoform zu einem bestimmten Stichtag, meist dem Ende des Kalenderjahres. In der Bilanz werden sowohl die Form des Vermögens als auch seine Herkunft abgebildet. Dadurch kann nicht nur dargestellt werden, worin investiert wird, sondern auch wie die Finanzierung erfolgte. Somit ermöglicht die Doppik eine vollständige Aufstellung des Ressourcenverbrauchs. Liquidität und Wirtschaftlichkeit sind bessernachweisbar. Zudem stellt die Doppik nicht nur den Ist-Zustand dar, sondern hat auch die Möglichkeit,​ Rückstellungen für zukünftige Rechnungsjahre einzuplanen. Langfristigkeit wird dadurch zum Handlungsprinzip.+Die Doppik nimmt beispielsweise Änderungen im Vermögen durch die **Bilanz** auf. Diese ist eine Gegenüberstellung der Vermögenswerte (Aktiva) sowie des Vermögensgrundbestands,​ der Rücklagen, der Sonderposten und der Schulden (Passiva) in Kontoform zu einem bestimmten Stichtag, meist dem Ende des Kalenderjahres. In der Bilanz werden sowohl die Form des Vermögens als auch seine Herkunft abgebildet. Dadurch kann nicht nur dargestellt werden, worin investiert wird, sondern auch wie die Finanzierung erfolgte. Somit ermöglicht die Doppik eine vollständige Aufstellung des Ressourcenverbrauchs. Liquidität und Wirtschaftlichkeit sind bessernachweisbar. Zudem stellt die Doppik nicht nur den Ist-Zustand dar, sondern hat auch die Möglichkeit, ​[[rueckstellungen|Rückstellungen]] für zukünftige Rechnungsjahre einzuplanen. Langfristigkeit wird dadurch zum Handlungsprinzip.
  
 ==== Was ist die „erweiterte Kameralistik“ ==== ==== Was ist die „erweiterte Kameralistik“ ====
kameralistik_und_doppik.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/06 11:47 von Johannes Barthen