Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ehrenamtliche_mitarbeitende

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

ehrenamtliche_mitarbeitende [2015/01/06 11:51] (aktuell)
Johannes Barthen angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +Unsere Kirche ist ganz wesentlich durch die Mitarbeit Ehrenamtlicher in der Kirchengemeinde,​ im Kreiskirchenrat sowie in der Landessynode geprägt. Dies kommt darin zum Ausdruck, dass in allen Organen der [[http://​www.ekbo.de|EKBO]] stets eine Mehrheit von nicht beruflich bei der Kirche tätigen Mitgliedern gewährleistet sein muss.
 +
 +Zur Leitungsaufgabe des [[gemeindekirchenrat_und_verwaltung|Gemeindekirchenrats]] gehört es, Ehrenamtliche für den Dienst in der Kirchengemeinde zu gewinnen und in ihrem Wirken zu begleiten. Die vorhandenen Gaben und Kräfte können sich dann so entfalten, dass die Kirchengemeinde viele ihrer Aufgaben durch freiwillige und ehrenamtliche Mitarbeit von Gemeindemitgliedern erfüllen kann.
 +
 +Ehrenamtliche haben einen Anspruch auf kontinuierliche persönliche und fachliche Begleitung. Die meisten Mitglieder eines Gemeindekirchenrats sind selbst ehrenamtlich tätig und wissen daher, wie wichtig es ist, auf angemessene Weise unterstützt zu werden. Unverzichtbar ist beispielsweise,​ dass für die ehrenamtlich Tätigen stets Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner verfügbar sind. Diese sollen bei der Einarbeitung behilflich sein sowie beratend und unterstützend zur Seite stehen. Auch sollten die Ehrenamtlichen bei ihrer Tätigkeit geistliche Stärkung erhalten. ​
 +
 +Vieles, was für die beruflich Beschäftigten gilt, trifft auf die ehrenamtlich Mitarbeitenden in vergleichbarer Weise zu. So haben auch sie den Anspruch und die Pflicht, sich fortzubilden [siehe das neue [[http://​www.kirchenrecht-ekbo.de/​showdocument/​id/​239|Fortbildungsgesetz]]]. Darüber hinaus sollte sichergestellt sein, dass wichtige Rahmenbedingungen,​ wie beispielsweise eine längerfristige Terminplanung,​ eine geeignete Hausordnung oder eine koordinierte Raumbelegung,​ gewährleistet sind. 
 +
 +Eine gute Gelegenheit,​ um solche gemeinsamen Regelungen zu finden, kann eine mindestens einmal jährlich stattfindende Versammlung aller Ehrenamtlichen sein. Daneben ist dies auch ein passender Anlass für einen Rückblick auf die im zurückliegenden Zeitraum gemeinsam geleistete Arbeit sowie für die Planung von zukünftigen Projekten. ​
 +
 +Ebenfalls kann dieser Rahmen genutzt werden, um die Beauftragung und Einführung von neuen Ehrenamtlichen bekanntzugeben oder Ausscheidende zu würdigen sowie einzelne Gruppen und Aktionen vorzustellen
 +
 +Voraussetzungen für ehrenamtliches Engagement in der Kirchengemeinde
 +
 +  * Ein Ehrenamt soll Freude und Erfüllung bringen.
 +  * Es sollten verschiedene Formen der Mitarbeit möglich sein – je nach Zeit, Kraft und Fähigkeiten.
 +  * Die Atmosphäre und die Art und Weise des Umgangs miteinander müssen stimmen.
 +  * Es sollte Möglichkeiten zur Mitgestaltung geben.
 +  * Verlässliche Informations- und Kommunikationswege müssen vorhanden sein.
 +  * Angemessene Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement müssen gegeben sein.
 +  * Es sollte deutlich werden, dass Engagement in der Kirchengemeinde auch eine geistliche Dimension hat.
 +
  
ehrenamtliche_mitarbeitende.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/06 11:51 von Johannes Barthen